Rki corona app herunterladen

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Nur wenn genügend deutsche Smartphone-Besitzer, die die offizielle Corona-Warn-App installieren und nutzen, kann die Technologie bei der Eindämmung der Pandemie helfen. Daher ist die Zahl der Downloads der App für Android und iOS von besonderem Interesse. Und die steigt erfreulicherweise auch drei Tage nach Veröffentlichung der Corona-Warn-App weiter an. Nach den vielen kritischen Stimmen im Vorfeld dürften die hohen Download-Zahlen den ein oder anderen doch überraschen. Ein ARD-“Tagesthemen“-Kommentar weist jedoch auf eine Schwachstelle hin. Update vom 17. Juni, 19.44 Uhr: Erst seit Dienstag ist die Corona-Warn-App der Bundesregierung online und die Verantwortlichen freuen sich schon jetzt über mehr als 6 Millionen Downloads. Die Gesundheitsämter können sich aber nicht über den scheinbaren Erfolg der Software freuen. Hierfür wird in Fachkreisen vor allem eine Studie der Universität Oxford bemüht. Laut deren Ergebnissen, kann die Corona-Epidemie gestoppt werden, wenn rund 60 Prozent der Bevölkerung die Tracing-App benutzen. Doch damit die App anfängt zu wirken, genügen auch bereits deutlich geringere Download-Zahlen.

“Die Corona-App fängt an zu wirken, sobald 15 Prozent mitmachen”, erläutert Studienautorin Lucie Abeler-Dörner im SZ-Interview. +++ 10.45 Uhr: Die deutsche Corona-Warn-App steht nach wochenlangen Verzögerungen seit diesem Dienstag zum Download bereit. Über die App-Stores von Apple und Google kann sie schon seit der Nacht heruntergeladen werden. BundesgesundheitsministerJens Spahn (CDU) warb im ZDF-„Morgenmagazin“ für die Nutzung der freiwilligen Anwendung. „Dieses Virus zu bekämpfen, es einzudämmen, ist ein Teamspiel“, sagte er. Die App hätte viel Arbeit bereitet und sei ein Produkt, dass sich stetig weiter entwickelt. Fehlalarme seien nicht auszuschließen, die habe es bei Gedächtsnisprotokolleen aber auch gegeben. Kanzleramtsminister Helge Braun beschwor die Sicherheit des Programms. “Diese App ist so sicher, wie sie nur sein kann”, sagte der CDU-Politiker dem Nachrichtenportal t-online.de. Der Quellcode sei offengelegt worden, ein höheres Maß an Transparenz könne man “kaum leisten”.

Braun bekräftigte das Versprechen der Bundesregierung, dass die Nutzung der App freiwillig bleibt: “Es gibt keinen Zwang, die App zu installieren. Ein Gesetz, das die Deutschen zum Download der Corona-App zwingt, schließe ich ausdrücklich aus. Wir werden beim freiwilligen Modell bleiben.” shaking my head When the idea and requirements for the German corona warning app were being discussed in the public, to broaden its appeal the app was being touted as not to require a Google account. We are discussing workarounds around a geolock due to account country settings, when people should be able to download and install the app without even having a Google account and hence no account settings. Demnach berichtet der Sender, dass die App allein bei Google Play auf etwa 1,6 Millionen Downloads kommt, im App-Store von Apple sind es zusätzlich noch einmal etwa 400.000 Nutzerinnen und Nutzer. Zum Download der Corona-Warn-App: Corona-Warn-App für iOS Corona-Warn-App für Android Die deutsche Corona-Warn-App soll nach Informationen des Senders RTL/ntv am kommenden Dienstag offiziell vorgestellt werden. Ab dann soll sie auch zum Download verfügbar sein, wie der Sender am Freitag berichtete. Von Seiten der Bundesregierung wurde zunächst kein konkretes Datum genannt, bislang hieß es lediglich, die App solle nächste Woche veröffentlicht werden. Nach wochenlangen Vorbereitungen und mit dem dritten Konzept steht die offizielle deutsche Warn-App für den Kampf gegen das Coronavirus nun zum Download.



No Comments »